26.07.2021

„Heimweiler hilft“

Unter dem Motto „Heimweiler hilft“, haben wir seit der Kerb über 3800€ für die Menschen im Katastrophengebiet an der Ahr gesammelt. Eine stolze Summe.

Vielen Dank an die privaten Spender, an die Gruppierungen und an die Firmen.

Der Auftrag an mich lautete:

Das Geld direkt und unbürokratisch zu den betroffenen Menschen bringen.

Deshalb habe ich versucht, über die Helfer, die auch aus Heimweiler im Katastrophengebiet im Einsatz waren, Kontakt in die Region herzustellen.

Bereits am Sonntag gab es über Jochen Barth, der spontan mit seiner Firma an die Ahr gefahren war, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen, indirekten Kontakt zum Ortbürgermeister in Insul.

Insul ist ein kleiner Ort mit 460 Einwohner und liegt direkt flussabwärts hinter Schuld.

 

Direkten kontakt über Telefon oder Mail herzustellen, erwies sich als schwierig. Daher hatte ich mich am Samstag spontan dem Team der Firma Natursteine-Barth angeschlossen und bin einen Tag mit an die Ahr gereist, um dort zu helfen aber auch um selbst den Kontakt zu den Betroffenen herzustellen.

 

Die Bilder vom Ausmaß der Katastrophe sind mit Worten nicht zu beschreiben.

 

Am Nachmittag habe ich mich dann noch mit Ewald Neiss dem, Ortsbürgermeister aus Insul und Gerd Stappen dem 2. Beigeordneten getroffen, um über unsere Möglichkeit der Hilfe zu sprechen.

 

Auch ihnen ist es ein Anliegen ihren Bürgern schnell und unbürokratisch zu helfen. Ich habe ihnen dann direkt ein Teil der Spende übergeben mit dem Auftrag das Geld direkt an die Betroffenen weiterzuleiten.

 

Ich habe auch von unserem aktiven Dorf erzählt und auch gesagt das ich mir gut vorstellen kann, dass wir in den nächsten Wochen mal mit einem Team aus Heimweiler vorbeikommen könnten, um mit anzupacken. Denn wir waren uns einig: Hier gibt es noch sehr lange sehr viel zu tun.

25.07.2021

Corona-Kerb 2.0 am Samstag 17.07.2021

Auch in diesem Jahr gab es eine Bauern-Kerb auf Rädern - Unter dem Motto "Wir bringen euch die Kerb nach Hause"

Das Angebot wurde sehr gut angenommen. Es herrschte ausgelassene Stimmung auf allen Wagen und an allen Haltestellen.

Ob kleine Gartenparty oder nur zwei Klappstühle an der Straße, ob jung oder alt, ob Neubürger oder Urbürger, fast alle waren mit dabei. 

 

Als im letzten Jahr die Idee geboren wurde, die Kerb zu den Leuten zu bringen war das Ziel:

„Net einfach nix mache“  -> sondern kreative Lösungen suchen, um mit der Situation umzugehen.

Was im letzten Jahr daraus gemacht wurde war schon genial und dieses Jahr haben wir noch eins draufgesetzt –

noch bunter und vielfältiger -> fantastisch

Man muss dabei gewesen sein -> Heimweiler, mehr als man sieht….

 

Wagen und Gruppen

Insgesamt waren 12 Wagen / Gruppen unterwegs die euch mit Speisen, Getränken und guter Laune versorgten

4x Basiswagen mit Speisen und Getränken (Bier vom Fass, Spießbraten und Würstchen vom Grill)

Zwei Traktoren mit Getränken Mecki Limbach

Cocktailwagen mit leckeren Mix-Getränken

Bar-Wagen - Spirituosen und viel Musik

Fußgruppe Helferfeen - mit Sekt und Glitzer

Straßenmusiker - Gitarren-Live-Musik

Kai's - Spielmobil - Geschicklichkeitsspiele um den Pokal

Heimweiler Junior- mit Eis und Schaumtörtchen

 

Live-Stream

Der Rahmen für das ganze war der Youtube Live-Stream moderiert von Jörg, er sorgte für ein gemeinsames Kerb-Erlebnis.

 

Musik

Die beiden Musiker Lukas Michel und Nepomuk Huck (letzterer war schon im letzten Jahr mit dabei)

Sie zogen ebenfalls von Haltestelle zu Haltestelle sorgten mit ihren Gitarren für Stimmung und Unterhaltung

 

 

Spiele 

Kai und sein Team hatten Kreative Spiele vorbereitet. Geschicklichkeitsspiele und ein Quiz mit Fragen rund ums Dorf

10 Teams kämpften um den Pokal

„Es eskaliert eh“

„Regenbogen“

„Süßbachquelle“

„Die uff de Bank“

„Hopfenhafen“

„Haudi Gaudi Fleischer“

„Das Holzhaus“

„Die Hietcher“

„Drei Damen aus der Hauptstraße“

„Fire Five“

Siegerteam war am Schluß „es eskaliert eh“ gefolgt von „Die uff de Bank“ und „Haudi Gaudi Fleischer“

 

 

Alles auf Spendenbasis,

Essen und Getränke wurde wie bereits im letzten Jahr, auf Spendenbasis verteilt

 

Zusätzlich wurde auch für die Menschen der Hochwasserkatastrophe an der Ahr gesammelt.

Feuerwehrkameraden waren  vor Ort und haben von ihren Eindrücken berichtet.

Unter dem Motto „Heimweiler hilft“ kamen an der Kerb und den darauffolgenden Tagen über 3600€ zusammen.

 

Danke

an alle Helfer und besonders an das Organisationsteam

Mario Weinz, Kai Herbach, Jörg Jungblut, Thorsten Spielmann, Dominik Mattes, Michael Jacoby

 

23.07.2021

Projekt: "kleiner Dorfkiosk"

Am Freitag 30.07.2021 ab 16:00Uhr öffnet unser Kiosk wieder. Dank eines neuen Bürgerprojektes, unterstützt durch die LAG-Soonwald Nahe, können wir unseren Kiosk wieder eröffnen.

Infos zum Projekt

Projektziel

Einrichtung eines Kiosks zum Zweck der spontanen Kommunikation generationsübergreifend vor dem Dorfgemeinschaftshaus. Etablierung in das Dorfgeschehen zur Findung und Entwicklung weiterer infrastruktureller Impulse und Projekte für den Ort und die umliegenden Gemeinden.

 

Entstehung / Erfahrung

Im Zusammenhang der 50. Jahr Feier Heimweiler und auf Impuls der Gruppe Heimweiler-Junior (Wir wünschen uns einen Kiosk als Einkaufsmöglichkeit für Kinder) hin entstand die Idee einen Kiosk einzurichten. Somit wurde 2019 ein provisorisch eingerichteter Kiosk getestet.

Schon bei der Projektentwicklung wurde zur Synergieentwicklung die Kooperation mit dem Dorfladen Becherbach gesucht und genutzt. Daher ist es uns wichtig diese Kooperation auch weiterhin zu pflegen und das daraus entstehende Potenzial weiter zu entwickeln und zu nutzen. Die wichtigste Entwicklung jedoch war die spontane generationsübergreifende Kommunikation innerorts.

Als weitere positive Entwicklung entstand ebenfalls ein Anlaufpunkt für  umliegende Gemeinden, was sehr rege genutzt wurde.

 

Hauptziel

Ist die Kommunikationsförderung -> generationsübergreifend

Weitere Ziele sind jedoch auch:

- Entwicklung des Dorfmittelpunktes

- Stärkung der Dorfgemeinschaft

- Förderung Tourismus

- Entwicklung weiterer Angebote (Plattform für weitere Entwicklungspotentiale)

- Stärkung der Kooperationen mit Vereinen und dem Dorfladen

 

11.07.2021

Kerb 2021 - Bauernkerb auf Rädern²

28.06.2021

28.06.2021

Gemeinderatssitzung

Am Dienstag, 29. Juni 2021, findet um 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus,Großer Saal, unter Beachtung der derzeit gültigen „Corona-Bestimmungen“,eine öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Heimweilerstatt.

 

Tagesordnung

Öffentlicher Teil:

1.) Beratung und Beschlussfassung über die eingegangenen Vorschläge der Einwohner zur  

Haushaltssatzung 2021 gem. § 97 I   GemO
2.) Beratung des Haushaltsplanes und Erlass der Haushaltssatzung 2021
3) Zwischenstand und weitere Vorgehensweise zum Projekt „Fortschreibung Dorferneuerungskonzept“
4) Änderung des Bebauungsplanes für das Teilgebiet „in der Frücht“, im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB
    a) Aufstellungsbeschluss
    b) Vergabe des Planungsauftrages
   c) Beschluss über die Offenlage
5.) Mitteilungen und Beantwortung von Anfragen
6.) Einwohnerfragestunde

17.05.2021

Bundeswaldprämie

Heimweiler erhält 31.000€ auf Grundlage der Richtlinie zum Erhalt und zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder vom 20.11.2020.

Am Samstag wurde mir der Scheck persönlich von der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft überreicht.

Im Gespräch habe ich mich natürlich für das Geld bedankt, denn ich bin ja gut erzogen. Ich habe aber auch deutlich gemacht das ich der Meinung bin das uns das Geld zusteht, nicht als einmal Zahlung, sondern als regelmäßige Zahlung an die Kommunen, die mit ihrem Wald einen nicht unerheblichen Beitrag für Natur- und Klimaschutz leisten.

Die Ministerin selbst, hat in ihrer Ansprache von der Ökosystemleistung des Waldes gesprochen und dass sie diese Prämie gerne gemeinsam mit den Ländern zum Dauerzuschuss machen würde.

Frau Klöckner sprach auch von verminderten Einnahmen der Waldbesitzer auf Grund der Klimatischen Veränderung. Hierzu musste ich ebenfalls auf unsere Situation hinweisen.

Wir konnten bei nachhaltiger Forstwirtschaft, auch beding durch die geographische Lage, keine nennenswerten Erträge aus der Forstwirtschaft erzielen. Eher das Gegenteil ist hier der Fall. Um Defizite zu vermeiden, mussten wir mit zum Teil durch ehrenamtlich durchgeführte Pflegemaßnahmen wie z.B. Baumpflanzaktionen entgegenwirken.

Wir haben vereinbart, dass wir zu diesem Thema uns weiter austauschen.

Damit Gemeinden wie Heimweiler, die bedingt durch ihre Lage, kaum in der Lage sind nennenswerte Steuereinnahmen zu generieren, die aber durch ihren Wald einen besonderen Nutzen für die Allgemeinheit darstellen, nicht immer als Bittsteller auftreten müssen, wäre eine Regelmäßiger Ausgleich für die Ökosystemleistung des Waldes mehr als gerecht.

 

Andreas Setz

Ortsbürgermeister

Ich habe mal im Internet etwas recherchiert und mit den Daten, die ich dort gefunden habe, folgende Zahlen für Heimweiler zusammengestellt.

Der Wald als Sauerstofffabrik

1 ha Wald produziert 15-30 Tonnen Sauerstoff im Jahr

Heimweiler ca.300ha x 20 Tonnen

= 6000 Tonnen Sauerstoff

Der Wald als Luftfilter

1 ha Wald filtert im Jahr bis zu 50 Tonnen Ruß und Staub aus der Atmosphäre

Heimweiler ca.300ha x 40 Tonnen

=12000 Tonnen Ruß und Staub

Der Wald als CO2 Speicher

1 ha Wald speichert im Jahr ca. 12 Tonnen CO2

Heimweiler ca.300ha x 12 Tonnen

=3600 Tonnen CO2- Bindung

Der Wald als Wasserspeicher

1 ha Wald speichert ca. 2000 m³ Wasser

Heimweiler ca.300ha x 2000m³

 =600.000m³ Wasserspeicher

Quelle: www.wald.rlp.de

Hinzu kommt die Funktion des Waldes für den Naturschutz, als Lebensraum für Tiere und Insekten sowie als Erholungsfläche für den Menschen.

Quellen:

Waldluft ist würzig. Waldluft ist frisch. Waldluft ist rein.
Technisch gesehen ist Waldluft nichts anderes als ein Nebenprodukt der Holzproduktion. Während des Wachstums entziehen die Bäume der Atmosphäre Kohlendioxid und geben Sauerstoff ab. Photosynthese heißt dieser Vorgang, der Wälder zu einer riesigen Sauerstofffabrik macht.
Laubwälder produzieren jedes Jahr 15 Tonnen Sauerstoff pro Hektar, Nadelwälder kommen sogar auf 30 Tonnen pro Hektar und Jahr. So ganz nebenher leisten Wälder Beachtliches hinsichtlich ihrer Filterfunktion: Ein einziger Hektar Wald filtert pro Jahr bis zu fünfzig Tonnen Ruß und Staub aus der Atmosphäre. (Quelle: www.baysf.de )

Bäume binden beim Wachstum Kohlendioxid und wirken so dem Klimawandel entgegen.
Wie viel CO2 ein Baum pro Jahr speichert, lässt sich seriös nicht sagen. Es gibt die Faustformel, dass ein Hektar Wald pro Jahr 10-13 Tonnen CO2 speichert. (Quelle: www.wald.de )

Der Waldboden kann – wie ein Schwamm – das Wasser aufnehmen und speichern. In den oberen 10 cm des Waldbodens, also der humusreichen Schicht, werden bis zu 50 Liter Niederschlagswasser pro Quadratmeter gespeichert. Und ein Hektar Wald hält – wie ein Schwamm - bis zu zwei Millionen Liter Wasser zurück. (Quelle: www.forstwirtschaft-in-deutschland.de )

16.05.2021

Gemeinderatssitzung

Am Dienstag, 11. Mai 2021, findet um 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, unter Beachtung der derzeit gültigen „Corona-Bestimmungen", eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Heimweiler statt.

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil:

1. Bekanntgabe der Betriebsergebnisse im Gemeindewald 2019

2. Forstwirtschaftsplan 2021

3. Friedhofsangelegenheiten

3.a Änderung und Ergänzung der Friedhofssatzung

3.b Änderung und Ergänzung der Friedhofsgebührensatzung

4. Auftragsvergabe Gemeinschaftsgrabfeld

5. Moderninsierung des Dorfgemeinschaftshauses

5.a Information zum Planungsstand

5.b Auftragsvergabe; Fachplaner für Gebäudetechnik (Heizung, Lüftung & Sanitär)

5.c Auftragsvergabe; Fachplaner für Elektrotechnik

6. Änderung der Hauptsatzung

7. Radweg

7.a Planungsstand

7.b Grundstücksangelegenheiten

8. Ölspurbeseitigung

9. Grundstücksangelegenheiten

10. Mitteilungen und Beantwortung von Anfragen

11. Einwohnerfragestunde

 

Nichtöffentlicher Teil:

1. Grundstücksangelegenheiten

2. Mitteilungen und Beantwortung von Anfragen 

16.05.2021

Muttertagspflanzaktion

Auch in Heimweiler haben wir 70 Pflanzen verteilt...

16.05.2021

"Verziehl ma mol"

Offizielle Vorstellung des Projektes "Wissenswertes am Wegesrand", auf dem Kultur- Landschaftsweg in Heimweiler. Hier unter dem Motto Verziehl ma mol.

Das wäre mal wieder ein Anlass für ein kleines Fest gewessen, doch leider konnten wir auch diesen Termin nur als kleinen Pressetermin ausführen. Denoch waren geladen die Projektverantwortlichen vom evangelischen erwachsenen Bildungswerk Kirstin Answald, Oliver Weidermann und Carola Schick, von der Verbandsgemeinde Anja Brandenburg sowie die Erzähler Inge Barth, Natallie Borger, Lore und Harry Siegel und Rudi Wöllstein, als weitere Gäste Monika Klussmann, Christel May, Sigrid Bauer, Ursula Henn und Klaus Stiwitz die sich von der seiten der Ortsgemeinde in besonderer Weise um unseren Wanderweg kümmern.

Jetzt kommen auf unserem Wanderweg mit seinen vielen Eindrücken auch noch Geschichten hinzu.

Mehr zum Projekt erfahrt ihr hier.

Aus meiner Sicht ein gelungenes Projekt, gute Ideen, die  richtigen Leute und Spaß bei der Umsetzung. Wir sind bereit für weitere Ideen. Mir bleibt nur Danke zu sagen.

 

Ich hoffe wir sehen uns bald auf dem Kultur-Landschafts-Weg

16.05.2021

Müllsammelaktion

Kleine spontane Müllsammelaktion am Samstag den 17.04.2021 

19.03.2021

Unser Wanderweg erhält Top-Bewertungen

Das ist doch Super. Sowas liest man gerne. Das ist der Lohn für alle, die sich um diesen Weg bemühen.

18.03.2021

Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz

Heimweiler hat gewählt

18.03.2021

Kultur-Landschaftsweg wieder frei

Nach Abschluss der Rodungsarbeiten im Bereich der Baustelle des neuen Hochbehälters ist der Wanderweg jetzt wieder frei. Für den nächsten Bauabschnitt im Spätsommer will man eine adäquate Umleitung um die Baustelle ausweisen. 

 

 

11.02.2021

Kultur-Landschaftsweg gesperrt

Der Kultur-Landschaftsweg ist im Bereich Hahnenberg wegen Rohdungsarbeiten (Baustelle Hochbehälter) gesperrt. Es besteht die Möglichkeit diesen Bereich durch die Ortslage zu umgehen.

11.02.2021

Beiträge verlagert

Ältere Beiträge aus der Rubrik "Aktuelles" wurden auf eine unterseite ausgelagert.....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimweiler